Kunsttherapie

ist das Sprachrohr zwischen Körper und Seele, die die nonverbale Kommunikation als Mitteilungs-Form nutzt. Darüber hinaus bewirkt Kreativität eine Lockerung und Entkrampfung für Körper und Seele.

… nur was für Künstler?

„Ich kann nicht malen“ – sagen viele, die erstmalig mit der Kunsttherapie in Berührung kommen. In der Kunsttherapie sollen keine Meisterwerke geschaffen werden, es geht darum die eigenen, puren Emotionen auszudrücken und sie wertfrei und völlig im SEIN, im HIER und JETZT „raus zu lassen“. Ein Weg zurück ins ICH, in die eigene Kreativität, in die Freiheit zu SEIN.

… was erwartet mich?

In einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung und Atmosphäre wird Dir eine Reise ins ICH ermöglicht. Auch belastende Emotionen wie Ärger, Wut, Ohnmacht und Enttäuschung können am und mit dem Medium erspürt, gelebt, kommuniziert und verarbeitet werden. Sie können sich zeitweise in „Farbe und Tun“ versenken und sich auf die Suche nach eigenen Stärken und intuitiven Kräften begeben.

Kunsttherapeutische Methoden könnten sein:

  • Gestalten nach Märchen, Mythen oder Gedichten
  • Körperbilder
  • Gestalten mit Ton
  • Familienskulptur
  • Probehandeln mit Tonfiguren
  • Standortbestimmung: Wo stehe ich gerade in meinem Leben? Wo geht es hin?
  • Kritzelbilder
  • Entwicklungsübung
  • Gestalten nach individuellen Themen oder Themenvorgabe
  • Dialogisches Gestalten
  • Ressourcen- und lösungsorientiertes Gestalten
  • Collagen – Persönliche Fotocollagen
… was „bringt“ mir das?

Die eigene Kreativität ist ein Ausdruck unserer Empfindungen und unserer Gedanken. Deine Werke erzählen Geschichten von allem was Dich beschäftigt. Positiv, sowie negativ. Alles ist erlaubt und alles ist wertfrei akzeptiert. Benutzen wir Deine Kreativität als Zugang in Dein Inneres, machen es begreifbar und aktivieren Deine Ressourcen zur Selbsthilfe. Jede Stunde bleibt ein spannendes Abenteuer, eine Reise zu mehr Verständnis, Erkenntnis, Bewusstheit und mehr Selbstvertrauen. Eine Reise ins ICH.

Für wen ist mein Angebot?

Kinder und Erwachsene

Einzeln, in Gruppen, oder Paare